KLÄRANLAGE


Das Gemisch von gereinigtem Abwasser und Belebtschlamm-Flocken gelangt über eine Dükerleitung in das Mittelbauwerk des Nachklärbeckens, wird gleichmäßig verteilt und fließt strahlenförmig in Richtung Beckenrand. Dabei sinkt der Belebtschlamm auf die nach innen geneigte Beckensohle. Von hier wird der Schlamm mittels Räumschild in den mittigen Schlammtrichter geschoben.

Aus dem Schlammtrichter erfolgt der Zulauf zum Schlammpumpwerk, in dem die Rücklauf-und Überschußschlammpumpen aufgestellt sind. Das biologisch gereinigte Abwasser fällt über die umlaufende Zahnschwelle in die Ablaufrinne und fließt in den Ablaufkanal.

 

 

[ Impressum ]